Terminarchiv


14. Juni 2018 Lesung und Gespräch mit

Wolfgang Kraushaar

 

Was war „1968“? Wie viel Mythos steckt in den Erinnerungen an die studentische Revolte, die nicht nur versteinerte Verhältnisse zum Tanzen, sondern der Welt – notfalls mit Gewalt – eine bessere Zukunft bringen wollte? Wo lagen die Wurzeln einer Bewegung, die das Schweigen über den Zivilisationsbruch des Nationalsozialismus durchbrechen wollte und schließlich selbst in eine 'bleierne Zeit' des Terrorismus führte? Inwiefern war die Pop-Kultur wegbereitend für den politischen Protest? Und welche Impulse der 68er waren bzw. sind für uns von Bedeutung – im positiven wie im negativen Sinne? – Vor dem Hintergrund seiner jahrelangen Forschungen zu deutschen Protestbewegungen wird Wolfgang Kraushaar all dies aus dem Abstand von nunmehr 50 Jahren bewerten und einordnen.

 

Wolfgang Kraushaar wurde 1948 geboren. Er hat u.a. als Verlagslektor und am Didaktischen Institut der Universität Frankfurt/M. gearbeitet, 1982 promovierte er bei Iring Fetscher. Seit 1987 arbeitet er am Hamburger Institut für Sozialforschung. Er ist als Herausgeber und Autor verantwortlich für zahlreiche Bücher und Aufsätze zur deutschen Linken, zu politischem Extremismus und Terrorismus.

 

Veranstaltungsort: Papierhaus J. Harder, Waitzstraße 23, 22607 Hamburg

Datum: Donnerstag, den 14. Juni 2018 um 19:30

 

Eintrittskarten zum Preis von 8€ erhalten Sie in der Buchhandlung J. Harder (Waitzstr. 24).


16. Mai 2018 Verena Carl

 

Am Mittwoch, den 16. Mai wird Verena Carl ihren im April erscheinenden Roman „Die Lichter unter uns“ bei uns vorstellen.

Vor dem Hintergrund eines Familienurlaubs auf Sizilien geht das Buch der Frage nach, was eigentlich zum Gelingen des eigenen Lebens beiträgt – und mit welchen existenziellen Situationen eine solche Frage verbunden sein kann.
Anna, die Hauptfigur des Romans, gerät durch eine Zufallsbegegnung in einen Strudel aus Ereignissen, die ihren geplanten Lebensweg plötzlich unsicher erscheinen lässt und die Protagonistin an einen biographischen Wendepunkt führt. 

 

Verena Carl wurde 1969 in Freiburg/Br. geboren, hat lange Jahre als Journalistin (Brigitte, Merian u.a.) gearbeitet und bereits diverse Romane sowie einige Kinderbücher veröffentlicht. Heute lebt sie mit ihrer Familie in Hamburg.


Veranstaltungsort: Papierhaus J. Harder, Waitzstraße 23, 22607 Hamburg

Datum: Mittwoch, den 16. Mai 2018 um 19:30 Uhr

 

Eintrittskarten zum Preis von 8€ erhalten Sie ab dem 16. April bei uns im Papierhaus sowie in der Buchhandlung J. Harder (Waitzstr. 24).


8. Dezember 2017 Gemischtes Doppel Annemarie Stoltenberg und Rainer Moritz

 

Literaturfreunde, aufgepasst! Am 8. Dezember um 20 Uhr macht das stets entdeckungsbereite Kritikerpaar Annemarie Stoltenberg (NDR) und Rainer Moritz (Literaturhaus Hamburg) – bestens bekannt als „Gemischtes Doppel“ – in der Waitzstraße Station. Im Gepäck werden die beiden 16 Neuerscheinungen dieses Herbstes haben, bunt gemischt aus belletristischen Titeln und Sachbüchern. Kompetent und kontrovers, urteilsfreudig und unterhaltend, wird das literarische Duo eine persönliche Titelauswahl präsentieren, um das Wichtige vom Nichtigen zu trennen – unerlässlich nicht nur bei vorweihnachtlicher Geschenksuche.

 

Veranstaltungsort: Die Veranstaltung findet im großen Saal der Volkshochschule (VHS), Waitzstr. 31 statt; alle besprochenen Titel werden dort an einem Büchertisch erhältlich sein.

Datum: Freitag, den 8. Dezember 2017 um 20:00 Uhr

 

Eintrittskarten zum Preis von 12 € erhalten Sie ab dem 10. Oktober bei uns im Papierhaus sowie in der Buchhandlung J. Harder (Waitzstraße 24).


14. September 2017 Lesung mit Carmen Korn

 

Es ist soweit: Der mit Spannung erwartete zweite Band von Carmen Korns Hamburger Jahrhunderttrilogie, "Zeiten des Aufbruchs" (Kindler, 19,95€), ist erschienen. Die so unterschiedlichen Freundinnen Henny, Käthe, Ida und Lina, die gemeinsam auf der Uhlenhorst aufgewachsen sind, manche persönlichen Glücks- und Unglücksmomente miteinander geteilt und zwei Weltkriege überstanden haben, erleben den Neuanfang der frühen und die Aufbrüche der späteren Nachkriegsjahre. Auch aus den Trümmern Hamburgs entsteht das Wirtschaftswunder, in dem drei der vier Protagonistinnen ihren Weg zu finden versuchen, während Käthes Schicksal weiterhin ungewiss ist. – Die Hamburger Autorin Carmen Korn stellt uns ihr neues Buch in ausgewählten Passagen vor. 

 

Veranstaltungsort: Papierhaus J. Harder // Waitzstraße 23, 22607 Hamburg

Datum: Donnerstag, den 14. September 2017 um 19:30 Uhr

 

Eintrittskarten zum Preis von 10 € erhalten Sie ab sofort bei uns im Papierhaus sowie in der Buchhandlung J. Harder (Waitzstraße 24).


9. Mai 2017 Origami Workshop mit Akiko Probst

 

Auf die Plätze, falten, los! – Am 9. Mai 2017 findet bei uns im Papierhaus J. Harder ein toller Origami-Workshop statt. Akiko Probst zeigt uns die japanische Kunst des Faltens. Wir freuen uns auf zahlreiche und motivierte Teilnehmer.

 

Veranstaltungsort: Papierhaus J. Harder, Waitzstraße 23 , 22607 Hamburg

Datum: Di., den 9. Mai 2017 im 19:00

Teilnehmerkosten: 20€ pro Person

 

Reservierungen nehmen wir gerne per Mail (papierhaus.harder@t-online.de), telefonisch unter +49 (40) 89 96 3359 oder auch persönlich bei uns im Geschäft entgegen.

 

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher bitten wir um Voranmeldung bis zum 4. Mai 2017. Vielen Dank.


4. Mai 2017 Vortrag mit Heike Götz

 

Immer schneller dreht sich die globalisierte Welt, und wo dies zum Verlust von Orientierung führt, wächst die Sehnsucht nach Vertrautem, nach Werten, nach Heimat und Zuhause. Doch wie wird und wo ist der Mensch eigentlich heimisch? Und ist Heimat eher ein Gefühl oder ein Ort?

Die Fernsehjournalistin Heike Götz, die mit der NDR-Sendung "Landpartie" seit Jahren den deutschen Norden bereist, stellt uns in Erzählungen, Bildern und eigenen Texten Menschen vor, die hier zu Hause sind. Gezeigt wird dabei ein modernes Heimatbild, das Weltoffenheit mit regionaler Verbundenheit kombiniert.

 

Veranstaltungsort: Jacques' Wein-Depot, Waitzstraße 20, 22607 Hamburg

Datum: Do., den 4. Mai 2017 um 19:30

 

Eintrittskarten zum Preis von 10 € erhalten Sie ab sofort bei uns im Papierhaus J. Harder und in der Buchhandlung J. Harder


30. März 2017 Lesung Gert Kähler

 

Gert Kähler war lange als Architekt tätig und hatte mehrere Gastprofessuren an deutschen Universitäten inne. Als Architekturhistoriker und Publizist befasst er sich intensiv mit Fragen des heutigen Städtebaus, immer auch mit Blick auf seine Geburtsstadt Hamburg. Gert Kähler schreibt für die Fach- und Tagespresse und ist Autor mehrerer Bücher zur Hamburger Stadtentwicklung. Das aktuelle Buch zur HafenCity hat der Stadtplaner Volkwin Marg herausgegeben.

 

Die HafenCity war ein Coup, der im Verborgenen geplant wurde. Strengste Geheimhaltung hatten die wenigen Eingeweihten, darunter der damalige Erste Bürgermeister Voscherau, für das gewaltige Projekt vereinbart, dessen Abschluss noch immer in der Zukunft liegt. Doch wäre es unter heutigen Transparenzbedingungen überhaupt begonnen worden? Die HafenCity − ein sehr reales Abenteuer und ein hochspannendes Stück Hamburger Stadtgeschichte.

 

Veranstaltungsort: Papierhaus J. Harder // Waitzstraße 23, 22607 Hamburg

Datum: Do., den 30. März 2017 um 19.30 Uhr

 

Eintrittskarten zum Preis von 8 € erhalten Sie in der Buchhandlung J. Harder und bei uns im Papierhaus J. Harder.